Wrap up: Lesemonat Oktober 2019

Ich liebe es einfach, wenn die Zeit nur so vergeht, ohne das man es auch nur ansatzweise merkt. Genau so liebe ich es die ganzen Momente, die ich im Moment erleben darf, zu genießen. Viel zu schnell ist der Oktober vorbei gegangen, aber seht selbst was in diesem Monat alles passiert ist.

Was ist in diesem Monat auf meinem Blog passiert?

Im Vergleich zum September konnte ich in diesem Monat zwei Bücher mehr, also insgesamt 6 Bücher, verschlingen. Und darunter sind wieder mehrere Highlights  gewesen, die ich euch am Ende noch einmal genauer zeigen werde.

Festa-Logo-mit-Slogan

Ganz besonders habe ich mich in diesem Monat auf die Fortsetzung der Blood&Roses – Reihe aus dem Festaverlag gefreut. Das ganze Jahr über begleitet mich das Abenteuer von Zeth und Sloane und das darf auch gerne so weiter gehen. Die Dark Romance – Reihe gehört nämlich jetzt schon zu meinem persönlichen Jahreshighlight. Verrucht, verboten, actionreich und gegen die Norm, ich liebe es einfach!

Bildergebnis für dielus

Aber auch der Ratgeber „Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben“ aus dem Dielusverlag konnte mich wieder überzeugen. Für mich ist der Verlag ein Garant für gute Ratgeber. Ausführliches Fachwissen und praktische Tipps sind hier immer in einem lockerem Plauderton verpackt. Du kannst sofort anfangen dich zu bessern und dich besser kennen zulernen, hier steht dir keiner mehr im Weg.

Bildergebnis für edition outbird

Schaurig und abgründig ging es dabei in dem Buch „Geister“ aus dem Edition Outbird – Verlag zu. Pia Lüddecke schafft einen soliden Schauerroman, der mich vor allem durch seine Atmosphäre überzeugen konnte. Hier und da lassen sich zwar noch Kleinigkeiten verbessern, aber mit dieser Geschichte erhält man ein authentisches Buch, welches keine falschen Hoffnungen weckt.

gmeiner-horizontal

Der Gmeinerverlag gehört mittlerweile auch fest zu meinen Lieblingen. Tolle Krimis und Thriller, die dir ab und an den Atem rauben. Mit dem Buch „Schattenrächer“ wird man in die Welt der Korruption, des Auftragsmordes entführt. Für mich ist die Story an die aktuelle Zeit angelehnt, in der Politiker falsche Versprechen geben und hinterrücks die Konkurrenten entsorgen. Hier und da etwas oberflächlich, was die Figuren angeht, aber spannungstechnisch ganz weit vorne.

Drea-Summer

Sehr gefreut habe ich mich auf den neuen Krimi von Drea Summer. Wenn sie weiterhin so gute bzw. kontroverse Bücher schreibt, dann ist sie ganz bald eine der meist gelesen Autoren auf meinem Blog. Auch dieses mal greift sie tief in die Trickkiste und lässt sich selbst und eine Bloggerin in dem Krimi mitspielen. Sehr ideenreich und sehr authentisch, wenn man Drea Summer auch persönlich kennt.

slide_droemer_logo

Auf der Leipziger Buchmesse durfte ich mir bereits das Herbstprogramm von Droemer Knaur angucken. Und jetzt ist es auch an der Zeit die Schmuckstücke zu lesen. Mit „Last Shot“ bekommt man einen Thriller, der treffend und bildhaft formuliert ist und dich auf eine rasante Story aus dem Rotlichtmilieu mitnimmt. Mir hat das Buch gut gefallen und für tolle Lesemomente gesorgt.

Aber welche 2 Bücher konnten mich absolut überzeugen?

IMG_20190904_190439_433Normalerweise finde ich, dass Buchreihen spätestens nach dem zweiten oder dritten Band ausgelutscht sind und alles erzählt ist. Doch nicht hier. Jedesmal erfährt man andere Seiten der Personen, wird tiefer ins Verderben gezogen und bekommt unverblühmt eine durchaus schmerzhafte Welt zu sehen. Blut, Gewalt und Rache spielen eine große Rolle, weshalb man sich der Abgründe bewusst sein sollte. Das ist eine Geschichte, die nicht jedem liegt. Aber auch wer sich gegen explizite Sexszenen entscheidet, sollte hier nicht zugreifen. Allerdings finde ich, dass Callie Hart diese direkten Szenen sinnvoll einbaut, sodass man die Machtspiele zwischen Zeth und Sloane besser verstehen kann.

IMG_20190922_183843_362Anfangs dachte ich noch, dass die Story nur durch ihre teilweise überzogene Action lebt, doch da wurde ich mit jeder gelesenen Seite eines besseren belehrt. Die Geschichte geht überraschend voran und wird mit jeder gelesenen Seite doch tiefgründiger als erwartet. Es mischen sich unterschiedliche Facetten, unterschiedliche Emotionen zu einer atemberaubenden Geschichte zusammen, die es definitiv wert ist gelesen zu werden. Am Ende wollte ich die Story gar nicht mehr aus der Hand legen.

Was ist abseits des Blogs passiert?

Ach herrlich, in diesem Monat war auch die Frankfurter Buchmesse. Ein tolle Zeit, die ich trotz gemischter Gefühle nicht vergessen möchte. Auf der einen Seite hat es mega viel Spaß gemacht Drea Summer und Uwe K. Alexi zu sehen, eben so auch alte Freunde und neue Blogger wiederzusehen und neue Verlage zu entdecken. Aber auf der anderen Seite war die Messe einfach viel zu voll und die Atmosphäre nicht so geil. Trotzdem ist der Messebesuch für mich auch ein kleines Highlight des Jahres gewesen. Wer mehr über die Messe erfahren möchte, der kann sich gerne meine Podcastfolge zur Buchmesse oder meinen Vlog auf YouTube anhören.

Mein Vlog zur Buchmesse

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.