Skip to content

Wrap Up: Lesemonat Oktober 2018

Lesemonat Oktober, Wrap Up: Lesemonat Oktober 2018

Der Oktober ist der erste Monat, bei dem ich wieder vollständig mit meinem Blog zurück bin. Das neue Design und die neue Blogstrategie steht, doch trotzdem ist bei mir im Moment der Optimierungswahn eingezogen. Das seht ihr wahrscheinlich auch am neuen Titel. Aber kommen wir jetzt dazu, was in diesem Monat alles passiert auf meinem Blog passiert ist.


Was ist in diesem Monat alles passiert?

Ich freue mich sehr darüber, dass ich auf diesem Blog zwei neue Verlage und einen neuen Hörbuchservice präsentieren darf. Zum Einen bin ich auf den Gmeinerverlag, durch das Buch von Thomas Erle „Das Lied der Wächter“ aufmerksam geworden. Und zum Anderen habe ich mich dafür entschieden Bücher aus dem Bereich Humor&Satire mit aufzunehmen. Hier ist der Holzbaumverlag aus Österreich mit seinen Cartoons und Bücher stark aufgestellt. Aber neben dieser Kategorie hat der Verlag vor kurzem auch einen ersten Thriller „Dein Fleisch und Blut“ veröffentlicht.
Da ich selber zum Einschlafen immer Hörbücher auf Youtube höre, habe ich mich über die Anfrage von Audiolibrix sehr gefreut. Jetzt kann ich tolle Hörbücher überall entdecken und perfekt einschlafen.

Aber auch der Mainbookverlag ist in diesem Monat wieder auf meinem Blog vertreten. Ich durfte den ersten Krimi „Schlusspfiff“ von Thorsten Fiedler lesen. Dabei bin ich sehr gespannt gewesen, ob Thorsten Fiedler auch Krimis schreiben kann. Bisher hat er zwei Bücher geschrieben, die eher im Humorbereich angesiedelt sind. Und was soll ich sagen? Er kann auch Krimis schreiben.
Ebenso bin ich sehr gespannt auf die neue Dark Romance – Reihe „Endgame“ aus dem Festaverlag gewesen. Das erste Buch von Skye Warren „Endgame – Der Bauer“ ist eine schöne Einleitung in eine Buchrreihe, allerdings sind mir die Erotikszenen etwas zu knapp geraten. Mal sehen, ob das im nächsten Buch besser wird.
Im Oktober ist auch der Ratgeberverlag „Dielus“ auf meinem Blog vertreten. Dabei durfte ich mit „Was bin ich? Wozu bin ich? Wie bin ich“ eine kleine Reise in mich selbst antreten. Dr. Hermann Rühle konnte mich mit seinem meinungsbildenden Schreibstil etwas aufrütteln und mich mit seinem Wortwitz auch unterhalten.


Aber welche zwei Bücher sind in diesem Monat meine Favoriten?

Lesemonat Oktober, Wrap Up: Lesemonat Oktober 2018Die Story „Dein Fleisch und Blut“ ist in meinen Augen sehr gut konstruiert, sodass ich mich sehr gefreut habe das Buch bis zum Ende gelesen zu haben. Die Beziehung von der Journalistin Leah geht aufgrund ihres Projektes in die Brüche und hinterher stellt sich dann heraus, dass ihr Freund Max ebenso in dem kinderpornografischen Netzwerk verstrickt ist. Auch die Story hinter ihrem verstorbenen Vater hat mich fasziniert und mich an das Buch gefesselt.

 

 

Lesemonat Oktober, Wrap Up: Lesemonat Oktober 2018Kaum habe ich das Buch angefangen, konnte ich es nur noch notgedrungen (Schlaf+Arbeit) aus der Hand legen. Der Krimi von Thorsten Fiedler konnte mich direkt in seinen Bann ziehen. Die Ereignisse überschlagen sich. Die erste Leiche wird gefunden, die zweite Leiche taucht plötzlich auf, Adi sorgt alkoholisiert für einen unglücklichen Mord und wird vom Dienst suspendiert, sowie von dem Fall ausgeschlossen. Doch trotzdem ermittelt er im Geheimen weiter.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: