Wrap up: Lesemonat Januar 2019

, Wrap up: Lesemonat Januar 2019

Und schon ist der erste Monat des neuen Jahres schon vorbei. Wenn ihr mich fragt, ging das viel zu schnell. Am Liebsten würde ich die Zeit gerne für ein Moment anhalten und einfach mal durchatmen. Gefühlsmäßig war ich in diesem Monat total verärgert, aber auch mehr als freudig unterwegs. Aber dennoch sind im Januar viele tolle Dinge passiert ,die ich nicht missen möchte.

Was ist in diesem Monat tolles passiert?

In diesem Monat habe ich 4 Bücher gelesen und 1 Hörbuch angehört. Dabei durfte ich von Audiolibrix „Es muss ja nicht gleich Liebe sein“ anhören. Ein wirklich sehr kitschiges Hörbuch, dass für tolle Abwechslung im Alltag sorgt. Aber auch die zwei Bücher aus dem Mainbookverlag „Hungrige Schatten“ und „Der Schatten des Engelsmacher“ haben mir beide gut gefallen. „Der Schatten des Engelsmacher“ ist der zweite Teil von „Der Engelmacher aus Frankfurt“ von Alexander Schaub. Und der Teil kann sich sehen lassen. Alexander Schaub legt noch einmal eine Schippe drauf und schreibt noch brutaler, sowie spannender als im ersten Buch. Dagegen hat mir „Hungrige Schatten“ eher weniger gefallen. Hier ist die Aufmachung des Buches schon etwas weniger gelungen und man muss es arg knicken, um die Zeilen vernünftig bis zum Schluss lesen zu können. Ebenso kommt die Spannung des Psychothrillers erst gegen Ende so richtig zur Geltung. Auch der Festaverlag konnte mich in diesem Monat wieder mit einer Dark Romance – Geschichte überzeugen. „Blood&Roses“ von Callie Heart ist so herrlich direkt, überraschend und hat tiefgründige Charaktere, sodass das Buch ein tolles Leseerlebnis gewesen ist. Ebenso durfte ich aus der Droemer Knaur – Verlagsgruppe „Der Skorpion“ von Lisa Jackson lesen. Schon im Dezember hatte ich mich in den Schreibstil von Lisa Jackson verliebt und auch in diesem Buch konnte sie mich nicht enttäuschen. Wieder packt sie eine atemberaubende Geschichte aus. Aber welche zwei Bücher konnten mich am Besten überzeugen?

, Wrap up: Lesemonat Januar 2019Die Geschichte hat überraschende Wendungen, tiefgründige Charaktere, Action und explizite Erotik, die Lust auf mehr machen. Aber auch durch den Cliffhanger am Ende wird man quasi gezwungen sich den zweiten Teil zu holen. Daher kann ich das Buch euch nur ans Herz legen. Es macht einfach Freude zu sehen, wie sich die Charaktere im Laufe der Geschichte verändern.

 

 

 

 

, Wrap up: Lesemonat Januar 2019Sollte irgendeiner aus irgendeinem Grund den Krimi vorzeitig abbrechen, dann verpasst er das absolute Highlight. Die Ereignisse überschlagen sich nicht nur etwas, sondern volle Kanne. Ein Schluss mit dem ich wirklich so gar nicht gerechnet habe, absolut fesselnd und mitreißend. Martinis Vergangenheit wird ihm wieder zum Verhängnis.

 

 

 

 

Was ist abseits der Bücher passiert?

Während wahrscheinlich 95% der Menschen ihre Vorsätze für 2019 bereits nach der ersten Woche erfolgreich über Bord geworfen haben, konnte ich bereits einige Haken hinter meine machen. Hier noch einmal ein kurzer Überblick über meine Vorsätze:

  • Weniger Bücher lesen, um mich intensiver mit den Geschichten auseinander zu setzen.

Das hat ganz gut funktioniert. Normalerweise habe ich sonst immer zwei Bücher pro Woche lesen, doch in diesem Monat habe ich mir auch einmal eine Woche für ein Buch Zeit gelassen. Und ich finde den unterschied wirklich interessant, weil ich doch mehr Zeit hatte über das Geschriebene nachzudenken.

  • E-Books lesen

Mein erstes E-Book war in diesem Monat „Der Skorpion“ von Lisa Jackson. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich E-Books gar nicht so schlecht finde. Es liegt leichter in der Hand und die Hintergrundbeleuchtung passt sich automatisch an, sodass die Augen mehr geschont werden. Allerdings bleibt das klassische Buch mein Favorit, es geht einfach nichts über den Geruch eines neues Buches, sowie über das Spüren der Seiten.

  • Blogs kommentieren. Traurigerweise habe ich in diesem Jahr keinen einzigen Blog kommentiert.

Auch hinter diesem Punkt konnte ich schon ein Haken machen. Generell lese ich in diesem Jahr mehr Beiträge meiner lieben Mitblogger und lasse auch ab und zu ein Kommentar da.

  • Facebook- und Instastory benutzen, um euch durch meinen Alltag mitzunehmen.

Check!

  • Rezensionen mit anderen Bloggern austauschen und anderweitig zusammenarbeiten

Zu diesem Punkt bin ich noch nicht gekommen. Da hat mir der Schulstress einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber bleiben ja noch 11 Monate Zeit. Und falls gerade einer von euch sich denkt, ich hätte Bock eine Rezension auszutauschen, dann könnt ihr gerne ein Kommentar da lassen – Ich melde mich dann bei euch.

  • Buchmessen besuchen!

Darf man eigentlich seine Liste schon vorzeitig abhaken? Ich werde in diesem Jahr auf der Leipziger- und Frankfurter Buchmesse, sowie auf der Buchwien und der Miss Read in Berlin sein. Also die geballte Buchmessenpower in diesem Jahr.

  • Ein eigenes sinnvolles Produkt für euch erschaffen, so gesehen ein Merchandise-Produkt!

, Wrap up: Lesemonat Januar 2019

Was eignet sich besser zum Lesen als eine Tasse Tee? Mit meinem Früchtetee „FruitHeaven“ habe ich auch diesen Punkt bereits umgesetzt. Dabei finde ich es ziemlich spannend zu erleben, wie so etwas im Hintergrund funktioniert. Was muss man alles beachten? Wie funktioniert die Gewerbeanmeldung? Was kostet das alles? Was ist mit Steuern? All das sind für mich Punkte, die man nicht im Schulunterricht gezeigt bekommt, aber trotzdem wichtig sind zu wissen!

Wie ihr seht, kann ich mit meinem Jahresbeginn ziemlich zufrieden sein. Jetzt heißt es dran bleiben und durchhalten! Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eure Vorsätze für 2019 schon gebrochen?

Bleibt munter und lasst euch nicht ärgern 😉

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: