Wrap up: Lesemonat Februar 2019

Und schon wieder ist ein neuer Monat vorbei. Für mich war der Februar zwar nicht ganz so produktiv, wie erhofft, aber dafür konnte ich auf meinem Weg zum Fachabitur die erste Etappe meistern. Die Probezeit ist bestanden und meine Noten haben sich im Vergleich zu früher auch verbessert.

Was ist in diesem Monat tolles passiert?

Im Februar habe ich 4 Bücher gelesen, sowie 1 Hörbuch verschlungen. Für mich persönlich sind darunter fast nur Highlights gewesen. Ich konnte die Endgame-Reihe aus dem Festaverlag beenden und der letzte Teil hatte es echt in sich. Die Geschichte um Avery und Gabriel nimmt noch einmal richtig fahrt auf. Die Story ist lebhafter und überraschender als in den Vorgängern, sodass sich daraus ein gelungenes Ende der Reihe ergibt. Daneben durfte ich dann noch den Thriller „Sie sind nichts wert“ von Drea Summer lesen, der mich einfach so mit einem total kontroversen Ende stehen lassen hat. Aber da habe ich mir gleich den zweiten Teil „Tu, was ich dir sage“ besorgt, damit ich weiß, wie es weiter geht. Auch der Thriller „Immerschuld“ aus dem Gmeinerverlag konnte mich überzeugen. Es ist zwar der zweite Teil einer Reihe, jedoch kann man die Bücher ruhig losgelöst voneinander lesen. Roman Klementovic hat den Thriller dabei total atmosphärisch aufgebaut, sodass man z.B. die Sommerhitze und dieses drückende Gefühl perfekt selbst wahrnehmen kann. Abseits von Dark Romance und der Thriller durfte ich aus dem Dielusverlag das Buch „Empathin trennt sich von Narzissten“ lesen. Darin schildert Dr. Diana Kolb ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Narzissten. Das Buch ist sehr persönlich und facettenreich. Ich kann den Schritt von Diana ziemlich gut verstehen, dass sie endlich mit dem Thema für sich abschließen möchte und dies in einem Buch verarbeitet. Ich habe in meinem ersten Buch den gleichen Schritt gewagt. Weil ich für diesen Monat schon genug Action hatte, habe ich mir wieder eine kitschige Liebesstory als Hörbuch bei Audiolibrix ausgesucht. „Ein Hauch von Chaos“ ist zwar an sich eine gelungene Geschichte, bei der man wunderbar abschalten kann, allerdings hat mir die Sprecherin nicht ganz zugesagt. Aber welche zwei Geschichten konnten mich im Februar am Meisten überzeugen?

9783865526854_1_1Am Ende offenbart sich eine wahnsinnige Lovestory zwischen Avery und Gabriel. Die ganze Zeit dreht sich alles bei den beiden, um das Machtgefüge, um die Kontrolle zwischen ihnen. Aber nun gibt sich Gabriel ihr komplett hin und lässt sie diese Spielchen gewinnen, sodass sich die beiden nun völlig lieben können.

 

 

 

 

 

 

139566694-00-00Kurz um konnte mich der Thriller von Drea Summer überzeugen. Er ist nicht zu ausführlich und auch nicht zu kurz, die Geschichte wurde genau auf den Punkt gebracht. Tolle, tiefgründige Charaktere, unerwartete und überraschende Wendungen, sowie ein Ende, dass man so definitiv nicht erwartet! Nachdem ich das Buch zur Seite gelegt habe, hallte das Ende noch etwas nach, denn kontroverser hätte man es nicht enden lassen können

 

 

 

 

 

Was ist abseits der Bücher passiert?

Auch wenn mein zweites Buch noch etwas auf sich warten lässt, konnte ich für dieses Jahr schon zwei Lesungen vereinbaren. Wo werde ich lesen?

  • 15.05.2019 Stadtbücherei Wangen im Kornhaus
  • 02.08.2019 Während der Kulturnacht in Wangen

Ich bin gespannt, was mich da erwartet!

Bleibt munter lasst euch nicht ärgern 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: