Skip to content

Wissen: Jugendliteratur

Jugendliteratur, Wissen: Jugendliteratur

Jugendliteratur ist Literatur, die für jugendliche geschrieben ist und die Lebenswelt der Jugendlichen zum Thema hat. Die ältere Jugendliteratur wollte die Jugend durch Vorbilder oder durch abschreckende Beispiele erziehen, in der modernen Jugendliteratur geht es um die Darstellung der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen, um deren Sorgen, Nöte und Hoffnungen.

Moderne Jugendliteratur:

Nach 1945 erkannten immer mehr Autoren, dass die Jugendliteratur auch andere Aufgaben wahrnehmen sollte. Seitdem entstanden viele historische und (gesellschafts-) kritische Jugendromane sowie solche, die Alltagssituationen zum Inhalt haben. Folgende Themen werden häufig in modernen Jugendbüchern behandelt:

  • Das Leben in der Patchwork-Familie
  • Probleme mit Eltern, Geschwistern und Freunden
  • Die Rolle als Außenseiter
  • Gewalt in der Schule und in der Familie
  • Freundschaft, erste Liebe
  • Umwelt und Kernkraft
  • Drogen
  • Religion und Sekten
  • Rechtsradikalismus
  • Nationalsozialismus
  • Dritte Welt

Darstellung der Hauptperson:

In der modernen Jugendliteratur gibt es keine Helden! Die Hauptpersonen sind Jugendliche, oft Mädchen, aber auch Jungen. Sie haben Probleme, Selbstzweifel, Stärken, Schwächen und Zukunftsträume. Die Geschichten werden oft aus der Sicht der Hauptperson geschrieben, was die Möglichkeit bietet, sich mit ihr zu identifizieren. Gezeigt wird, wie sie mit ihrer Situation umgehen, wie sie Möglichkeiten der Problemlösung austesten, was sie stark macht, wie sie ihre Ziele erreichen oder woran sie scheitern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: