Skip to content

Wissen: Die Textzusammenfassung

Textzusammenfassung, Wissen: Die Textzusammenfassung

Wenn du einen Sachtext untersuchen sollst, ist es sinnvoll und meistens auch verlangt, dass du zuerst den Inhalt zusammenfasst. Dabei musst du textnah und sachlich vorgehen, in deine Darstellung darf keine Wertung eingehen.

Vorarbeiten:

  • Du solltest zuerst den Text zwei mal durchlesen: Ach beim ersten Lesen auf den Inhalt und versuche zu verstehen, um was es in den Text geht.
    Markiere beim zweiten Lesen die wichtigsten Abschnitte mit einem Farbstift und kläre Begriffe und Inhalte, die dir unbekannt sind. Du kannst auch jedem Sinnabschnitt eine eigene Überschrift geben oder ihn in einem Satz zusammenfassen.
  • Arbeite nun mit einer weiteren Farbe die Grund-Folge-Beziehung heraus. Unter Umständen musst du dazu den Text ergänzen oder erweitern.
  • Kennzeichne mit einer dritten Farbe oder durch Einkringeln die Elemente, die für die Beantwortung der W-Fragen (Wer?Was?Wo?Wann?Wie?Warum?) wichtig sind.

Die Niederschrift:

  • Gib in deinem ersten Satz an, welchen Text du zusammenfasst. Nenne dazu den Autor, den Titel und die Textgattung. Oft ist es auch wichtig, darauf hinzuweisen, woher der Text stammt (aus der Zeitung, aus einem Lexikon, aus einem Schulbuch usw.)
  • Schreibe nun den Hauptteil der Textzusammenfassung. Stütze dich dabei auf deine Vorarbeiten: Die farbigen Hervorhebungen, die Zusammenfassungen, die Zwischenüberschriften usw.
  • Bilde Absätze, wenn du zu neuen thematischen Aspekten kommst. Das macht deine Textzusammenfassung übersichtlicher und lesbarer.

Die Niederschrift: Sprachliche Gestaltung

  • Beachte, dass man eine Textzusammenfassung immer im Präsens schreibt.
  • Vermeide es, bei der Wiedergabe eines Textes Spannung zu erzeugen.
  • Verwende Sachstil, gib wörtliche Rede in der Form der indirekten Rede wieder.
  • Gib genaue Informationen, lass nichts weg und füge nichts hinzu. Vermeide den Eindruck, du könntest den Leser beeinflussen, indem du etwas verheimlichst oder ergänzt.
  • Nenne die Fakten: Wichtige Personen, Ereignisse und Sachverhalte.
  • Gibt die Zusammenhänge nicht chronologisch wieder, sondern arbeite die inneren Zusammenhänge heraus. Verbinde dabei Zusammengehöriges durch Hypotaxen und verwende passende Konjunktionen.
  • Fasse dich so kurz wie möglich, lass Unwichtiges weg.
  • Schreibe die Textzusammenfassung in eigenen Worten, übernimm keine ganzen oder halben Sätze aus der Vorlage.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: