Skip to content

Rezension: Meister des Mordens

Best of Crime, Rezension: Meister des Mordens

Best of Crime, Rezension: Meister des MordensVerlag: Droemer
Autor: Sebastian Fitzek, Tatjana Kruse, Thomas Kastura uvm.
Titel: Meister des Mordens – Best of Crime
Seiten: 286

Hier bestellen


Inhalt:

Nervenkitzel garantiert – Die Krimi-Anthologie „Meister des Mordens“ bietet abwechslungsreichen Krimi-Genuss von preisgekrönten Autoren!

Sie sind die Besten der Besten. Mord ist ihre Spezialität. Und sie können es einfach nicht lassen: Die ausgezeichneten und vielfach auf den Bestseller-Listen vertretenen Autoren Sebastian Fitzek, Olivier Truc, Nina George, Torkil Damhaug, Judith W. Taschler, Wolfram Fleischhauer, Antonia Hodgson, Thomas Kastura, Bernard Minier, Tatjana Kruse und Val McDermid haben wieder zugeschlagen und sorgen in der neuen Best of Crime-Anthologie mit ihren meisterhaften Kurz-Krimis für Hochspannung und Nervenkitzel vom Feinsten.
Wie der Vorgänger-Band „Ausgezeichnete Morde“ vereint auch diese Anthologie wieder spannende Krimi-Kurzgeschichten und Kurz-Thriller unserer preisgekrönten Besteller-Autoren: Sebastian Fitzeks Geschichte erzählt von einem Tag, der die Welt veränderte, während Wolfram Fleischhauer seine Hauptfigur, einen Autor, zu radikalen Methoden greifen lässt. In Tatjana Kruses Kurz-Krimi wird immer an Vollmond gemordet, und in Antonia Hodgsons Story folgen die Leser dem erst 15-jährigen Protagonisten bei der Aufklärung eines mysteriösen Todesfalls im England des 18. Jahrhunderts…


Fazit:

Best of Crime – Und das nicht umsonst! Am Anfang der Geschichten habe ich mir gedacht „Hä? Das sollen jetzt also die besten Autoren im Krimibereich sein?“, jedoch habe ich dann durch die sauberen und passenden Beschreibung gemerkt, dass sich die Autoren durchaus auskennen. Ebenso ist dann am Schluss der Geschichten der Groschen gefallen! Mit Recht steht auf dem Cover Best of Crime! Es wird genug Platz für persönliche Interpretationen gelassen und die überraschenden Wendungen am Ende sind gekonnt, sowie subtil inszeniert.

Jede Geschichte hat seine eigene Besonderheit, jedoch sind alle sehr flüssig formuliert. So kommt es, das man sich schnell durch die Geschichten lesen kann. Gerade für Zugfahrten ist es nicht verkehrt diese Lektüre dabei zu haben! Auch die Abwechslung zwischen eiskalten -, überraschenden-, witzigen-, und subtilen Krimigeschichten finde ich gut. Da wird einem beim Entdecken nie langweilig. Und wer dann noch nicht genug hat, der wird über die Autoren nach jeder Story informiert und kann sich direkt das passende Buch dazu bestellen.

Hier bekommt man wirklich ein stimmiges und überzeugendes Gesamtpaket geliefert! Das Cover ist ansprechend, vor allem mit den blutverschmierten Klingelschildern mit den Autorennamen, der Klappentext macht Lust auf mehr und die Charaktere sind nicht 0815. Manche Figuren haben mich direkt angesprochen, sodass ich sie gut verstehen konnte und mit anderen konnte ich weniger etwas Anfangen, da sie mir doch etwas zu kalt gewesen sind. Man fiebert auf jeden Fall mit.

Aus den Gründen kann ich diese Lektüre jedem Krimifan ans Herz legen, es lohnt sich! Fitzek und Co. sind eben nicht umsonst „Meister des Mordens“ 😉


Kommentar:

Best of Crime, Rezension: Meister des MordensDroemer VerlagWilly Droemer begründete nach dem Zweiten Weltkrieg den Ruf des Hauses als Bestsellerverlag mit Autoren wie Mary McCarthy oder Norman Mailer. Auch in den Folgejahren konnte der Verlag literarische Größen wie James A. Michener und Johannes Mario Simmel dazu gewinnen. Heute stehen Erfolgsautoren wie Yael Adler, Malala, Don Winslow, Nina George, Iny Lorentz und Sebastian Fitzek für sichere Platzierungen in den Bestsellerlisten. Neben der Belletristik bestimmen vor allem aktuelle politische Titel und populärwissenschaftliche Sachbücher das Programmprofil von Droemer.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: