Rezension: Going Under

9783865527493Verlag: Festa
Autor: S. Walden
Titel: Going Under
Genre: Dark Romance Thriller
Seiten: 448
Preis: 14,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Als sie an ihrer neuen High School einem geheimen Sexclub auf die Spur kommt, wittert Brooke endlich ihre Chance, sich von einer Schuld zu befreien, die schwer auf ihr lastet.

Brooke erfährt, dass die Mitglieder des Schwimmteams an einer ›Fantasy Slut League‹ teilnehmen. Sie erhalten Punkte, indem sie ahnungslose Mädchen zum Sex verführen – oder zwingen, wie Brooke weiß, denn sie kennt einen von ihnen. Er ist schuld am Tod ihrer besten Freundin.
Dafür soll er jetzt büßen. Auch wenn das bedeutet, dass Brooke dasselbe durchmachen muss wie ihre Freundin.
Doch sie unterschätzt, wie weit die Jungs gehen, um ihren perversen Club geheim zu halten.


Fazit:

„Dieses Kleid ist Scheiße“, sagte ich und betrachtete mich in dem langen Spiegel an der des Kleiderschrankes. Ich steckte in einem plumpen schwarzen Etuikleid, das mir bis zu den Knien reichte und zwei Nummern zu groß war.

Kennst du das, wenn du ein Buch aufschlägst, es anfängst zu lesen und merkst, dass einfach alles stimmt? Von der genialen Covergestaltung, die wirklich sehr gut an Brooke erinnert, bis hin zum Inhalt passt für mich einfach alles. Ich liebe diese düstere, zerstörerische, ja fast schon depressive Melancholie und Sprunghaftigkeit von Charakteren. Diejenigen, die keinen Hehl aus ihrer Verrückheit machen und sich lebhaft durch das Buch treiben. Genau das ist nämlich die Protagonistin Brooke.

Aber auch die kaputte und düstere Atmosphäre in dem Buch ist wirklich sehr gelungen. Man spürt den Hass, die Betroffenheit, Rachegelüste und die Trauer sehr nahe, sodass nicht mitfühlen fast schon unmöglich ist. Gerade bei der Thematik bleibt es auch nicht aus schockiert und betroffen mitzulesen. Selbstmord, Erpressung und Vergewaltigung, sind nicht gerade Geschichten, die jedem passen, daher auch eine kleine Warnung an leicht beeinflussbare Personen und Trigger-gefährdete.

Die Mischung aus dem Genre Dark Romance und Thriller finde ich sehr interessant. Das sind zwei Bereiche, die in meinen Augen gut zusammenpassen und sich durchaus ergänzen. Ehrlicherweise muss ich aber auch sagen, dass das Genre Thriller hier etwas mehr im Vordergrund liegt und Dark Romance eher als eingeschoben und ergänzend beschrieben wird. Nicht desto trotz, schadet die Mischung dem Inhalt nicht und lässt die Spannung noch etwas höher treiben.

Auf diese Story habe ich mich wirklich schon sehr lange gefreut und schon beim Release habe ich die Vorahnung gehabt, dass „Going Under“ wirklich nervenaufreibend sein wird. Beim Lesen haben sich dann zum Glück meine Erwartungen bestätigt. S. Walden schreibt wirklich sehr fesselnd, atemberaubend und bildhaft, sodass es ein einziges Vergnügen gewesen ist.

Tatsächlich ist diese Geschichte gleichzeitig auch mein zweites Jahreshighlight. Und schon wieder kommt das Buch aus dem Festaverlag und schon wieder aus dem Dark Romance Bereich. Es sind eben nicht die 0815 Storys, die an gesellschaftliche Normen angepasst sind. Es sind Geschichten, die kontrovers und tiefgründig sind. Sie machen nicht gerade die Sympathie der Charaktere aus, sondern lösen in dir emotionale Reaktionen hervor. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung.


Kommentar:

6475976.jpgSummer Walden ist die Bestsellerautorin von Going Under und weiteren Romanen. Sie unterrichtete Englisch, bevor sie hauptberuflich Schriftstellerin wurde und damit die beste Entscheidung ihres Lebens traf.
Summer lebt in Georgia mit ihrem Ehemann, der nur schwer verstehen kann, warum ihre Figuren Persönlichkeitsstörungen haben müssen. Wenn sie nicht schreibt, denkt sie zumindest darüber nach.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.