Rezension: Endgame – Der Springer

81ULZTRn5PLVerlag: Festa
Autor: Skye Warren
Titel: Endgame – Der Springer
Genre: Dark Romance
Seiten: 260
Preis: 13,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Gabriel Miller fegte wie ein Sturm in mein Leben und nahm mir alles. Meine Familie. Meine Unschuld. Mein Zuhause.
Er glaubt, er hat mich geschlagen. Er glaubt, er hat gewonnen.
Doch er hat nicht bedacht, dass in einem Schachspiel jeder Bauer die Chance hat, eine Dame zu werden …
Gabriel Miller und Avery im Schachspiel um Rache und Leidenschaft


Fazit:

Ich wache um ein Uhr in der Nacht durch das andauernde Klopfen eines Kopfbrettes gegen die Wand auf. Vibrationen wandern durch die harte Federn, auf denen ich zu schlafen versuche.

Avery ist auf den Boden der Tatsachen angekommen, um genau zu sein in einem ziemlich schäbigen Motel. Doch trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und möchte Gabriel Miller besiegen. Er hat ihr zwar die Jungfräulichkeit genommen, aber das Haus ihrer Eltern will sie nicht verlieren. Kurzerhand entscheidet sie sich, dass Haus über eine Auktion zurück zu gewinnen. Doch ihre Chancen darauf sind begrenzt.

Auch wenn Gabriel in Averys Augen der Feind ist, handelt er eher wie ein sorgender Freund und unterstützt sie sogar bei ihrem Handeln. Aber nicht nur das durchwühlt die Gefühlswelt von Avery. Auch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein. In der Geschichte erfährt man viel über das Leben ihrer verstorbenen Mutter. Ich finde es beinahe schon brillant, wie Skye Warren es schafft diese Zerrissenheit zwischen Aufbruch und Vergangenem in ihrem Schreibstil wiederzuspiegeln.

Die Story ist sehr präzise, perfekt geplant und übt durch ihre Ruhe eine atemberaubende Kraft aus, die mich süchtig gemacht hat. Ich musste die ganze Zeit mit Avery mitfiebern und konnte kaum still sitzen bleiben. Ebenso schafft es Skye Warren den vorgegangen Teil der Geschichte erfolgreich in dieses Buch einzuflechten.

Bei der Auktion des Hauses verliert Avery dann gegen einen unbekannte Bieter und damit wird der Plottwist eingeleitet. Selbst Gabriel Miller, der an sich fast jeden kennt, weiß nicht wer dieser Mann ist. Die Geschichte nimmt ab hier deutlich mehr fahrt auf und mündet am Ende in einer Liebesgeschichte, an die ich anfangs unmöglich gedacht habe. Ebenso gibt es ab jetzt einen neuen Feind und einen neuen verbündeten!

Mit jeder Seite des Buches flechtet Skye Warren subtil die Geschichte weiter. Auch die Charaktere durchleben während dessen nahtlose Veränderungen. Es macht einfach nur Spaß zu sehen, wie die einzelnen Rädchen ineinander greifen und eine sehr schöne, erotische Geschichte dabei heraus kommt.

Aus den Gründen kann ich euch den ersten und zweiten Band der Endgame-Reihe nur ans Herz legen. Auch wenn es Erotik gibt, fällt sie nicht zu stark ins Gewicht, sodass man sich mit diesem Buch perfekt an die Dark Romance heran trauen kann. Es lohnt sich!


Kommentar:

SW-200x300-300x300Skye Warren lebt mit ihrer Familie, mehreren süßen Hunden und einer eigensinnigen Katze in Texas. Skyes Bücher haben schon mehrmals die Bestsellerlisten der New York Times erobert. Sie bezeichnet ihre Romane als »dangerous romance«. Die dunkle psychologische Prosa fasziniert ihre Leser, verstört sie aber auch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: