Rezension: Empathin trennt sich von Narzissten

510JAAjlm5L._SX314_BO1,204,203,200_.jpgVerlag: Dielus
Autor: Dr. Diana Kolb
Titel: Empathin trennt sich von Narzissten
Seiten: 204
Genre: Tagebuch
Preis: 19,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Tagebucheinträge einer wahren Geschichte:
Es war einmal ein ziemlich großes kleines Mädchen, das mit ganz vielen wundervollen Gaben gesegnet war. Es konnte in die Herzen der Menschen sehen, war gutmütig und überall gern gesehen. Sie war herzensgut, doch dann kam das Leben. Sie stach sich an der Spindel und fiel in einen Tiefschlaf. Als sie wieder aufwachte, sah sie auf ihr Königreich und erkannte: Es muss aufgeräumt werden.
Durch die mutige Veröffentlichung ihres Tagebuchs gewährt die Autorin Einblick in die beeindruckende Entwicklung ihres Liebeslebens. Nachdem sie in ihren Beziehungen jahrelang viel Leid zu ertragen hatte, weil sie immer an die Falschen geraten war, entdeckte sie, dass sie es mit Narzissten zu tun hatte. Sie beschloss, ihre Opferhaltung aufzugeben und dieses Problem zu lösen. Schließlich zog sie den Richtigen an, um den großartigen Schatz einer märchenhaften Liebe zu heben.


Fazit:

Liebes Tagebuch,
Ich habe mich von Nic getrennt und bin mit Lillith und Carlotta wieder bei meinen Eltern eingezogen. Gerade sehe ich ziemlich viele Menschen in meinem Alter, die wieder bei ihren Eltern wohnen.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang die Aufmachung des Buches als etwas kindlich empfand, doch mit jeder gelesen Seite wurde ich tiefer in die Gefühlswelt von der Autorin gezogen. Insgeheim unterstütz gerade diese kindliche Aufmachung, dass der Inhalt empathisch transportiert wird. Sie beschreibt die Situationen nachvollziehbar und mitfühlend, sodass die Geschichte einem schon etwas nahe geht. Diana hat mit Nic echt einen Volltreffer gelandet… Also im negativen Sinne.

Nic ist von der Person her wirklich anstrengend. Dass er ein Narzisst ist, verrät der Titel, doch was bedeutet das? Das bedeutet, dass er Diana das Leben mehr als schwer macht. Er probiert sie zu kontrollieren, sie psychisch zu zermürben und ihr alles wegzunehmen. Nic ist daher nicht nur ein Kontrollfreak, sondern hat auch eine zwiespaltige Persönlichkeit.

Für Diana muss das wirklich ein Leben in der Hölle gewesen sein und ich finde es bemerkenswert, dass sie uns einen Einblick in ihre Welt gewährt. Dabei zeigt sie ihr Innerliches nicht nur an Hand von Tagebucheintragen, sondern auch anhand von gemalten Bildern. Dabei sieht man klar, dass sie anfangs wirklich verloren ist und sie sich nicht helfen weiß. Doch als sie Etienne trifft sieht man, dass sie einen Fels in der Brandung gefunden hat.

Während der Tagebucheinträge sieht man auch deutlich, dass Diana ein Kämpferherz hat und nicht aufgeben wird. Ich habe ihr die ganze Zeit gewünscht, dass es bald besser wird. Und so wie es aussieht, ist sie auf ihren Weg ein Stück weit angekommen.

Auch durch ihre kleinen Fabel ähnlichen Geschichten zeichnet sie für mich ein gelungenes Bild ihrer Gefühle. Ich finde dieses Buch wirklich sehr facettenreich, denn sie probiert auf unterschiedlichen Ebenen ihre innerliche Welt zu verarbeiten. Aus den Gründen kann ich euch dieses Tagebuch gerne empfehlen!


titel_dr_diana_kolb.jpgDr. Diana Kolb ist promovierte Pädagogin und lebt in Niedersachsen. Als Theaterpädagogin, Sport- und Clowntherapeutin arbeitet sie mit Kindergruppen. Zudem hat sie eine spezifische Form der Therapie entwickelt, die Selbstliebe, mehr Selbstakzeptanz und bessere Stressbewältigung zum Ziel hat – die Emotions-therapie.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.