Rezension: Die Liebe empathischer Menschen

41zyU5KQdcL._SX342_BO1,204,203,200_.jpgVerlag: Dielus
Autor: Luca Rohleder
Titel: Die Liebe empathischer Menschen
Genre: Ratgeber
Seiten: 224
Preis: 22,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Die einzelnen Lebensphasen der empathischen Liebe:
Aufgrund ihrer hohen Feinfühligkeit stellt die Liebe für empathische Menschen nicht nur das größte Glück auf Erden dar, sondern kann auch seelische Verletzungen hervorrufen. Für das empathische Wesen ist es infolgedessen wichtig, mit der Liebe keinen Schiffbruch zu erleiden. Dieses Buch zeigt auf, wie Sie positive Liebeserlebnisse mehren und zugleich leidvolle aus Ihrem Leben nachhaltig verbannen können.
Alles in allem erhalten Sie ein Grundlagenwerk zu allen Facetten der empathischen Liebe. Der hochsensible Autor Luca Rohleder empfiehlt einen persönlichen Wachstumsprozess, den er in verschiedene Lebensphasen aufteilt. Dabei beginnt er schon mit der empathischen Prägung kurz nach der Geburt, geht weiter über die ersten Liebeserfahrungen und endet mit der Liebe im fortgeschrittenen Alter. Durch diese Beschreibung unterschiedlicher Liebesphasen wird deutlich, dass das Leben vieler empathischer Menschen auffällig oft Parallelen aufweist, wenn es um glückliche oder auch unglückliche Momente der Liebe geht.


Fazit:

Je größer das empathische Talent ausgeprägt ist, umso extremer werden auch die Auswirkungen der empathischen Liebesprinzipien ausfallen.

Ich bin ohne große Erwartungen in das Buch gestartet und wurde am Ende mehr als überrascht. Normalerweise denkt man doch daran, dass Ratgeber eher trocken und theoretisch sind, doch nicht dieser. Klar, man bekommt viel Wissen über empathische Menschen geliefert, doch in der Struktur an sich liegt hier die Kraft verborgen.

Zu Beginn bekommt man grundlegende Modelle an die Hand, um empathische Menschen zu verstehen und den Unterschied zu nicht-empathischen zu lernen. Anschließend wird man dann auf eine Reise durch die verschiedenen Lebens- und Liebesphasen geschickt, die sehr ausführlich dargestellt werden. Es werden Vor- und Nachteile einzelner Aspekte heraus gearbeitet, anhand von Beispielen verdeutlicht und Raum für Selbstreflexion gelassen.

Es wird plausibel das empathische Liebesideal mit all seinen Facetten (Ehrlichkeit/Bedingungslosigkeit/Engagement/Selbstlosigkeit/Urängste) aufgestellt und immer wieder in den einzelnen Lebensphasen aufgegriffen. Mir hat es dabei sehr gefallen, das Luca Rohleder auch weiteres Wissen aus vorherigen Kapiteln immer wieder in Neue mit eingebaut hat. So habe ich das gelesene nicht gleich vergessen, sondern konnte für mich auch etwas aus dem Ratgeber mitnehmen.

Aber auch, weil ich selbst eine sehr feinfühlige Antenne besitze, konnte ich den Erklärungen von Luca Rohleder sehr gut folgen und ungeheuer viel über meine vergangenen Lieben – und für das zukünftige Leben lernen. Dabei hat es mich fast schon etwas erschrocken, wie genau er den Kern der einzelnen Punkte trifft. Auch wenn mir der Einstieg in den Ratgeber etwas schwer gefallen ist. Der Autor möchte einen nicht gleich mit seinem Wissen überfordern, sodass es anfangs etwas holprig wirkt.

Die Struktur bzw. der rote Faden des Ratgebers konnte mich deswegen so überraschen, weil Luca Rohleder bis zum Schluss eine beklemmende Atmosphäre durch die starken Auswirkungen der empathischen Liebe aufbaut und den „Knoten“ zum Schluss platzen lässt. Am Ende schafft er eine total positive Stimmung, die auch neue Lebensfreude für empathische Menschen aufzeigt. Aber wie er das schafft, müsst ihr selbst heraus finden 😉

Wenn jemand von euch empathische Menschen kennt oder ihr selbst davon betroffen seid, dann kann ich euch diesen Ratgeber echt ans Herz legen. Dadurch, das der Autor selbst hochsensibel ist, weiß er ganz genau wovon er redet. Der Ratgeber hat mir auch geholfen besser mit meiner Feinfühligkeit umzugehen bzw. sie besser zu verstehen.


Kommentar:

Luca-Rohleder.jpgLuca Rohleder ist ein hochsensibler Buchautor und lebt in Leipzig. Neben „Die Liebe empathischer Menschen“ hat er auch die beiden Bücher „Jobsuche in schwierigen Fällen“ und „Die Berufung für Hochsensible“ im Dielusverlag veröffentlicht.

Werbeanzeigen

2 Comments on “Rezension: Die Liebe empathischer Menschen

  1. Ich bin auch sehr sensibel – viele Dinge gehen mir sehr nahe, die andere in meinem direkten Umfeld noch nicht einmal wahrnehmen. Nicht immer einfach.

    LG Babsi

    • Da stimme ich dir zu – das ist nicht immer ganz einfach. Das sorgt bei mir und meinen Freunden auch ab und zu zu irritierenden Situationen 😮

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: