Rezension: Der Zorn des Skorpions

51LHvI3-77L._SX327_BO1,204,203,200_Verlag: Droemer Knaur
Autor: Lisa Jackson
Titel: Der Zorn des Skorpions
Genre: Thriller
Seiten: 487
Preis: 10,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Detective Regan Pescoli ist in den Fängen des »Unglücksstern-Mörders«. Ein psychopathischer Killer, der seine weiblichen Opfer in einer Berghütte gefangen hält, um sie dann bei eisiger Kälte an einen Baum zu fesseln und erfrieren zu lassen. Seine kryptische Nachricht an die Polizei: »Meidet des Skorpions Zorn«. Doch wer ist der Skorpion? Fieberhaft suchen Pescolis Partnerin Selena Alvarez und ihre Kollegen in der Wildnis nach Spuren …


Fazit:

Ohne zu zögern, trat Pescoli an den großen Schrank und öffnete die Doppeltüren. Dahinter befanden sich Papiere. In den Fächer standen Bücher über Astronomie und Astrologie, außerdem säuberlich gestapelte Karteikästen und Zeichnungen.

Der Fall, um den Serienmörder in Montana, der sich skrupellos das Vertrauen seiner Opfer erschleicht und sie anschließend nackt an einen Baum fesselt, um sie sterben zu lassen, geht weiter. Nachdem in dem ersten Teil bereits 5 Frauen entführt wurden, fehlen nur noch die Initialen R und P damit man das Wort Skorpion bilden kann. Und das sind ausgerechnet die Anfangsbuchstaben von Regan Pescoli…

Auch in den zweiten Teil kann mich Lisa Jackson nur schwer enttäuschen. Der Schreibstil lebt von ihrer Lockerheit die Geschichte haargenau zu kennen und bis ins kleinste Detail geplant zu haben. Während des Lesens baut sich die Spannung immer weiter auf und steigt durch toll eingebaute Elemente immer höher. So bekommt man z.B. zuerst mit, wie Regan entführt wird und anschließend, wie die Suche nach ihr durch Alvarez abläuft.

Ebenso ist der Miträtselfaktor in diesem Buch wieder ganz groß. „Meidet den Zorn des Skorpions“ ist die Botschaft des Killers. Doch was hat das zu bedeuten? Aber auch, weil bereits ein möglicher Täter gefasst wird, wird man immer wieder gedanklich in die verschiedensten Richtungen zur Auflösung des Falles gelenkt. Absolut toll.

Wer gerne einzelne Thriller liest und weniger auf Buchreihen steht, der ist hier trotzdem richtig aufgehoben. Man kann bisher beide Teile unabhängig voneinander lesen, denn hier werden aus dem Vorgänger die wichtigsten Aspekte wieder aufgegriffen.

Kleine Abzüge gibt es aber für mich, weil die Charaktere genau so beschrieben werden, wie im ersten Teil. Ich hätte mich viel mehr darüber gefreut, wenn diese noch etwas weiter ausgeschmückt werden und man weitere Fassaden kennen lernt. Auch wenn sie tiefgründig sind, sind mir die Wiederholungen doch etwas langweilig vorgekommen.

Aber dennoch überzeugt mich „Der Zorn des Skorpions“! Neben den ganzen Spannungselementen, wird auch die Mystik wieder erfolgreich weitergeführt, sodass sich daraus ein detailreicher, abwechslungsreicher und überraschender Thriller ergibt. Für Fans von Lisa Jackson definitiv ein muss!


Kommentar:

41q4BwuC9BL._SY200_Lisa Jackson zählt zu den amerikanischen Spitzen-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestseller-Listen der „New York Times“, der „USA Today“ und der „Publishers Weekly“ erobern. Ihre Hochspannungs-Thriller wurden in fünfundzwanzig Länder verkauft. Auch in Deutschland sind ihre Bücher immer wieder auf der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten: Nach den Erfolgen von „Zwillingsbrut“ und „Desire“ gelang mit „S-Spur der Angst“ der Sprung in die Top 10. Lisa Jackson lebt in Oregon.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.