Skip to content

Rezension: Der Pate

Gmeinerverlag, Rezension: Der Pate

Gmeinerverlag, Rezension: Der PateVerlag: Gmeiner
Autor: Corrado Falcone
Titel: Der Bozen Krimi – Der Pate
Genre: Krimi
Seiten: 315
Preis: 15€

Hier bestellen


Inhalt:

KAUM ZU GLAUBEN  Inmitten der traumhaften Landschaft Südtirols müssen die Kommissare Matteo Zanchetti und Sonja Schwarz den Tod eines pensionierten Richters aufklären, der in seinem eigenen Haus erschossen wurde. Schon bald sind sie einer Einbruchserie auf der Spur, bei der Alarmanlagen auf rätselhafte Weise außer Betrieb gesetzt werden. Und dann wird auch noch ein toter Arbeiter im Marmorsteinbruch aufgefunden. Doch wer steckt hinter all dem? Und welche Rolle spielt der Mafiaboss Francesco Rossi?


Fazit:

Sie hatte sich ausbedungen, noch etwas auf der Küchenbank zu sitzen und das arbeitsreiche Wochenende ausklingen zu lassen, während sich Katharina und Laura zurückzogen, um ins Bett zu gehen.

Am Anfang des Krimis musste ich mich etwas an den Schreibstil des Autoren gewöhnen. Auf der einen Seiten wirkt dieser etwas künstlerisch und auf der anderen Seite toll auf Südtirol bezogen. Nach den ersten Seiten konnte ich mich dann dem Schreibstil voll hingehen und die Idylle genießen.

Der Bozen Krimi – Der Pate ist für mich ein sehr ruhiger Krimi, der durch seine Gelassenheit überzeugt. Dabei baut sich die Story immer weiter auf und die Mafiastrukturen und -beziehungen werden immer deutlicher. Beinahe schon erschreckend, wie gerissen diese Art von Menschen sein können.

Zwischendrin werden immer wieder Andeutungen eingestreut, die das Miträtseln interessanter machen. Und durch die Undercoveraktion von Matteo ist der Grundspannung von Anfang an auf einem angenehmen Niveau und steigt bis zum Schluss noch an. Aber auch durch die Banküberfälle und Morde bin ich interessiert an der Geschichte dran geblieben.

Auch die Figuren Matteo Zanchetti und Sonja Schwarz haben mir gut gefallen. Matteo wirkte auf mich durch sein Doppelleben als Undercover Agent und Polizist etwas eigen. Er hat Ecken und Kanten, die mir sehr gefallen haben. Gegen diese Grimmigkeit wirkt Sonja total vernünftig und bildet so den Gegenpol zu Matteo. Sie ist leidenschaftlich und zielstrebig. So ergibt sich daraus ein tolles Ermittlerduo.

Kurzum kann ich den Bozen Krimi mit einem guten Gewissen weiterempfehlen. Er ist locker, urlaubsartig und gibt interessante Einblicke in die Welt der Mafia.


Kommentar:

Gmeinerverlag, Rezension: Der PateCorrado Falcone ist das Pseudonym eines bekannten Autors. Allerdings Kann ich gut verstehen, dass der Autor lieber unbekannt bleiben möchte. Die Gefahr könnte nämlich überall lauern 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: