Rezension: Empathin trennt sich von Narzissten

, Rezension: Empathin trennt sich von Narzissten

, Rezension: Empathin trennt sich von NarzisstenVerlag: Dielus
Autor: Dr. Diana Kolb
Titel: Empathin trennt sich von Narzissten
Seiten: 204
Genre: Tagebuch
Preis: 19,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Tagebucheinträge einer wahren Geschichte:
Es war einmal ein ziemlich großes kleines Mädchen, das mit ganz vielen wundervollen Gaben gesegnet war. Es konnte in die Herzen der Menschen sehen, war gutmütig und überall gern gesehen. Sie war herzensgut, doch dann kam das Leben. Sie stach sich an der Spindel und fiel in einen Tiefschlaf. Als sie wieder aufwachte, sah sie auf ihr Königreich und erkannte: Es muss aufgeräumt werden.
Durch die mutige Veröffentlichung ihres Tagebuchs gewährt die Autorin Einblick in die beeindruckende Entwicklung ihres Liebeslebens. Nachdem sie in ihren Beziehungen jahrelang viel Leid zu ertragen hatte, weil sie immer an die Falschen geraten war, entdeckte sie, dass sie es mit Narzissten zu tun hatte. Sie beschloss, ihre Opferhaltung aufzugeben und dieses Problem zu lösen. Schließlich zog sie den Richtigen an, um den großartigen Schatz einer märchenhaften Liebe zu heben.


Fazit:

Liebes Tagebuch,
Ich habe mich von Nic getrennt und bin mit Lillith und Carlotta wieder bei meinen Eltern eingezogen. Gerade sehe ich ziemlich viele Menschen in meinem Alter, die wieder bei ihren Eltern wohnen.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang die Aufmachung des Buches als etwas kindlich empfand, doch mit jeder gelesen Seite wurde ich tiefer in die Gefühlswelt von der Autorin gezogen. Insgeheim unterstütz gerade diese kindliche Aufmachung, dass der Inhalt empathisch transportiert wird. Sie beschreibt die Situationen nachvollziehbar und mitfühlend, sodass die Geschichte einem schon etwas nahe geht. Diana hat mit Nic echt einen Volltreffer gelandet… Also im negativen Sinne.

Nic ist von der Person her wirklich anstrengend. Dass er ein Narzisst ist, verrät der Titel, doch was bedeutet das? Das bedeutet, dass er Diana das Leben mehr als schwer macht. Er probiert sie zu kontrollieren, sie psychisch zu zermürben und ihr alles wegzunehmen. Nic ist daher nicht nur ein Kontrollfreak, sondern hat auch eine zwiespaltige Persönlichkeit.

Für Diana muss das wirklich ein Leben in der Hölle gewesen sein und ich finde es bemerkenswert, dass sie uns einen Einblick in ihre Welt gewährt. Dabei zeigt sie ihr Innerliches nicht nur an Hand von Tagebucheintragen, sondern auch anhand von gemalten Bildern. Dabei sieht man klar, dass sie anfangs wirklich verloren ist und sie sich nicht helfen weiß. Doch als sie Etienne trifft sieht man, dass sie einen Fels in der Brandung gefunden hat.

Während der Tagebucheinträge sieht man auch deutlich, dass Diana ein Kämpferherz hat und nicht aufgeben wird. Ich habe ihr die ganze Zeit gewünscht, dass es bald besser wird. Und so wie es aussieht, ist sie auf ihren Weg ein Stück weit angekommen.

Auch durch ihre kleinen Fabel ähnlichen Geschichten zeichnet sie für mich ein gelungenes Bild ihrer Gefühle. Ich finde dieses Buch wirklich sehr facettenreich, denn sie probiert auf unterschiedlichen Ebenen ihre innerliche Welt zu verarbeiten. Aus den Gründen kann ich euch dieses Tagebuch gerne empfehlen!


, Rezension: Empathin trennt sich von NarzisstenDr. Diana Kolb ist promovierte Pädagogin und lebt in Niedersachsen. Als Theaterpädagogin, Sport- und Clowntherapeutin arbeitet sie mit Kindergruppen. Zudem hat sie eine spezifische Form der Therapie entwickelt, die Selbstliebe, mehr Selbstakzeptanz und bessere Stressbewältigung zum Ziel hat – die Emotions-therapie.

Mittendrin Mittwoch

Mittendrin Mittwoch, Mittendrin Mittwoch

Immer wieder bin ich bei meinen Blogbesuchen auf die Mittendrin Mittwoch – Aktion gestoßen und habe mit großer Freude die kurzen Ausschnitte dazu gelesen.

Dabei wurde die Aktion von der lieben Elizzy von Readbooksandfallinlove ins Leben gerufen. Es soll darum gehen einen Satz oder einen Abschnitt aus der aktuellen Lektüre vorzustellen und dazu ein paar Gedanken zu entwickeln.

Dr. Diana Kolb – Empathin trennt sich von Narzissten

Mittendrin Mittwoch, Mittendrin Mittwoch

Kurzer Auszug Klappentext:

Tagebucheinträge einer wahren Geschichte:
Es war einmal ein ziemlich großes kleines Mädchen, das mit ganz vielen wundervollen Gaben gesegnet war. Es konnte in die Herzen der Menschen sehen, war gutmütig und überall gern gesehen.

Mein Zitat:

Liebes Tagesbuch,
dieses Aufstehen jeden Morgen und das Suchen von Aufgaben und ihre strikte Durchführung bis zum Schluss hilft mir sehr dabei, nicht einfach im Bett liegen zu bleiben. Aber es ist so wahnsinnig anstrengend.

Ohja, da kann ich ihr nur zustimmen. Das Suchen von Aufgaben im Alltag finde ich persönlich sehr wichtig. Ich selbst war mal eine Zeit lang arbeitslos und geriet immer tiefer in depressive Gedankengänge, weil ich einfach nur im Bett lag und nichts tat. Bis mir dann irgendwann klar geworden ist, dass ich mich selber in dieser Zeit beschäftigen muss, um nicht daran kaputt zu gehen. Auch dieser Blog hilft mir dabei den Alltag strukturierter anzugehen und immer sinnvolle Aufgaben zu finden. Aus diesem Grund werde ich diesen Blog auch weiterhin pflegen und daran festhalten. So fühlt sich auch die Ferienzeit viel schöner an.

#KlappentextMontag – Bloggeraktion KW5 2019

Bloggeraktion, #KlappentextMontag – Bloggeraktion KW5 2019

Bloggeraktion, #KlappentextMontag – Bloggeraktion KW5 2019

Dabei handelt es sich bei der Aktion um keine Neuerfindung, denn Sinah von Pinkmaibooks hatte die Idee bereits in ihrer Aktion „Klappentext – Donnerstag“. In ihrer Aktion soll es darum gehen, das Buch nicht nach seinem Cover zu verurteilen, sondern viel mehr über seinen Klappentext, nämlich die nackte Wahrheit.

Der unterschied zu meiner Idee ist nur, dass bei meiner Aktion Cover+Klappentext vereint werden, sodass sich Online-Buchstöberer ein Eindruck bilden können, ohne gleich auf eine Meinung zu dem Inhalt zu treffen.

Wenn du selber Literaturblogger bist, dann kannst du auch gerne an dieser Aktion teilnehmen:

  • Einfach Kurze Einleitung mit den Regeln zu der Aktion verfassen und zu meinem Blog verlinken
  • Das Banner zu der Aktion darf verwendet werden (Auf Wunsch schicke ich es euch auch gerne zu)

#KlappentextMontag KW 5

Bloggeraktion, #KlappentextMontag – Bloggeraktion KW5 2019

Klappentext:

Detective Regan Pescoli ist in den Fängen des »Unglücksstern-Mörders«. Ein psychopathischer Killer, der seine weiblichen Opfer in einer Berghütte gefangen hält, um sie dann bei eisiger Kälte an einen Baum zu fesseln und erfrieren zu lassen. Seine kryptische Nachricht an die Polizei: »Meidet des Skorpions Zorn«. Doch wer ist der Skorpion? Fieberhaft suchen Pescolis Partnerin Selena Alvarez und ihre Kollegen in der Wildnis nach Spuren …

 

Rezension: Der Skorpion

Lisa Jackson, Rezension: Der Skorpion

Lisa Jackson, Rezension: Der SkorpionVerlag: Droemer Knaur
Autor: Lisa Jackson
Titel: Der Skorpion
Genre: Thriller
Seiten: 420
Preis: 9,99 €

Hier bestellen


Inhalt:

Winter in Montana. Ein Psychopath fesselt seine weiblichen Opfer an einen Baum, um sie bei eisiger Kälte erfrieren zu lassen. Seine Nachricht an die Polizei: die Initialen der Toten und ein Stern. Es fehlen noch Buchstaben, um die Botschaft zu entschlüsseln. Als Detective Regan Pescoli verschwindet, ist deren Kollegin Selena Alvarez in höchster Alarmbereitschaft. Immer noch ist der „Unglücks-stern-Mörder“ nicht gefasst und nun vermutet sie ihre Partnerin in den Fängen des Killers. „Meidet des Skorpions Zorn“ – so könnte seine kryptische Botschaft lauten. Doch wer ist der Skorpion? Wird es Selena Alvarez gelingen, ihn rechtzeitig aufzuspüren?


Fazit:

Er wird dich umbringen. Er bringt dich um, hier, mitten in diesem schneebedecketen gottverlassenen Tal! Du musst kämpfen Mandy, kämpfen!

Schon von Beginn an schafft es Lisa Jackson mich zu packen und die Spannung in die Höhe zu treiben. Der Täter ist ziemlich skrupellos, täuscht den Opfern nach einem fingierten Autounfall Hilfsbereitschaft vor, verarztet ihre Wunden und das nur, um sie anschließend kaltblütig zu ermorden. Aber auch weil Lisa Jackson Einblicke in die Gedankenwelt des Täters gewährt, konnte mich die Geschichte ziemlich mitreißen.

Dabei wirkt der Schreibstil der Autorin sehr frei und hemmungslos, sodass sich die Story wunderbar flüssig lesen lässt. Aber auch weil sie ihren Figuren nicht nur Attribute zuordnet, sondern sie in den unterschiedlichsten Situationen handeln lässt, bekommt man die Charakterzüge der Figuren gut präsentiert. Doch leider habe ich am Anfang den Überblick über die Charaktere etwas verloren, weil es doch ziemlich viele sind.

Ab der der Mitte des Buches wird es etwas langatmig und der Spannungsbogen  weicht dem Privatleben von Pescoli und Alvarez. Allerdings finde ich es nicht weiter schlimm. Lisa Jackson kann die einzelnen Situationen so gut beschreiben, dass man sich ein perfektes Bild im Kopf malen kann. Genau so kann man sich aber auch in der Zeit sinnvoll dem Miträtseln widmen, denn der Täter hinterlässt bei seinen Morden immer die Initialen der Vor- und Nachnamen der Opfer.

Umso schlimmer ist dann für mich das offene Ende gewesen. Gerade als ich die Spannung kaum noch aushalten konnte, hört das Buch einfach auf. Na vielen Dank, jetzt muss ich mir den zweiten Teil holen. Für mich bringt dieses Buch für den ersten Teil einer Reihe genau das mit, was ich erwartet habe. Spannung und Hintergrundgeschichten zu den Figuren. Lisa Jackson enttäuscht auch hier nicht, sodass ich das Buch gerne weiterempfehle.


Kommentar:

Lisa Jackson, Rezension: Der SkorpionLisa Jackson zählt zu den amerikanischen Spitzen-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestseller-Listen der „New York Times“, der „USA Today“ und der „Publishers Weekly“ erobern. Ihre Hochspannungs-Thriller wurden in fünfundzwanzig Länder verkauft. Auch in Deutschland sind ihre Bücher immer wieder auf der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten: Nach den Erfolgen von „Zwillingsbrut“ und „Desire“ gelang mit „S-Spur der Angst“ der Sprung in die Top 10. Lisa Jackson lebt in Oregon.