Mittendrin Mittwoch

Immer wieder bin ich bei meinen Blogbesuchen auf die Mittendrin Mittwoch – Aktion gestoßen und habe mit großer Freude die kurzen Ausschnitte dazu gelesen.

Dabei wurde die Aktion von der lieben Elizzy von Readbooksandfallinlove ins Leben gerufen. Es soll darum gehen einen Satz oder einen Abschnitt aus der aktuellen Lektüre vorzustellen und dazu ein paar Gedanken zu entwickeln.

Silvia Stolzenburg – Falschspiel

9783839224243Kurzer Auszug Klappentext:

Nachdem Mark Becker aus dem Dienst bei der Bundeswehr ausgeschieden ist, entscheidet er sich dazu, in die Securityfirma eines ehemaligen Kameraden einzusteigen. Die Auftragsbücher sind voll. Unter anderem muss ein Sicherheitskonzept für den Cannstatter Wasen erstellt werden.

Mein Zitat:

Es war kaum 5 Zentimeter groß und Mark erkannte auf den ersten Blick, worum es sich handelte: eine stimmaktivierte Wanze. Er drehte das Ding ungläubig zwischen den Fingern hin und her. Doch egal, wie oft er es wendete, es löste sich nicht in Luft auf. Nur mühsam widerstand er dem Impuls, es in die Büsche zu schleudern, und klebte es dorthin, wo er es gefunden hatte. Wer auch immer das Ding in seinem Wagen hatte, würde merken, wenn er es entfernte. Wenn er so tat, als ob ihm nichts Verdächtiges aufgefallen wäre, konnte er vielleicht herausfinden, woher es stammte.

Mark ist gerade dabei den Job in der Securityfirma seines Kollegen anzunehmen und fährt gerade zu seinem ersten Arbeitstag. Nachdem er auf einem Rasthof eine kurze Pause einlegt und ihm sein Handy ausversehen weg rutscht, entdeckt er die Wanze. Woher die wohl stammt?

Für meine Verhältnisse bleibt Mark ziemlich gelassen bei der Sache. Ich würde erst einmal panisch im Kreis rennen und mir viel zu viele sorgen machen, wer mich auf seiner Abschussliste stehen hat. Aber ich glaube auch, dass ich die Wanze sofort entfernen und zur Polizei gehen würde, damit sich der Fall auflöst und ich geschützt bin. Wie würdest du reagieren, wenn du in deinem Auto eine Abhörwanze findest ? Würde dich das überhaupt jucken?

Werbeanzeigen

2 Replies to “Mittendrin Mittwoch”

  1. Ich weiß nicht, was ich tun würde – wer weiß denn, wie lange die Wanze da schon hängt? Auf jeden Fall würde ich sie entfernen, aber nicht panisch im Kreis rennen (um Dich zu zitieren). Aber … ich war noch nie in dieser Situation, wer weiß, was ich tatsächlich machen würde *lach*

    Von Silvia Stolzenburg stehen 3 Bücher in meinem Regal, ich mag die Autorin sehr gerne (und kenne sie auch aus diversen Leserunden persönlich). Diesen Thriller habe ich jedoch noch nicht gelesen. Ich bin auf Deine Rezension gespannt.

    LG Babsi

    1. Ich hatte schon immer einen Hang zu extremen „Maßnahmen“ 😂 Sicherlich, wie man dann wirklich reagiert ist nochmal etwas anderes 🙈 Ich glaube, dass ist jetzt auch schon mein zweites Buch von ihr – Bisher gibt es nichts zu meckern 😊

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.