Skip to content

Interviews: Buchautor Interview – Nikolas Stoltz

Nikolas Stoltz, Interviews: Buchautor Interview – Nikolas Stoltz

Anfang November durfte ich den mysteriösen Thriller von Nikolas Stoltz „Dream On“ rezensieren. Jetzt ist mittlerweile etwas Zeit ins Land gestrichen und ich bin natürlich neugierig wie sich das Buch entwickelt hat und ob da vielleicht noch mehrere Projekte folgen werden. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Interview 😉

Nikolas Stoltz

Nikolas Stoltz, Interviews: Buchautor Interview – Nikolas Stoltz
  1. Wie bist du auf die Idee gekommen ein Buch zu schreiben?

Ich lag auf einer Liege auf der Insel Fuerteventura und las gerade ein Buch. Da hatte ich den spontanen Gedanken: Du könntest doch auch mal ein Buch schreiben! Und ich habe es durchgezogen. 😊

  1. Mit welchen Problemen hattest du während der Buchentwicklung zu kämpfen?

Ich habe schnell gemerkt, dass eine Idee alleine nicht ausreicht, um einen guten Thriller zu schreiben. Die Story zu durchdenken, war wirklich harte Arbeit. Das Schlimmste für mich aber war (wie bei jedem Buch) die verflixte Hälfte. Das ist der Punkt, wenn die Motivation etwas nachlässt und noch verdammt viele weiße Seiten übrig sind.

  1. Glaubst du daran, dass Träumen per Knopfdruck auch eines Tages bei uns in der Realität möglich ist?

Ich kann es mir gut vorstellen. Die einzelnen Komponenten der Technik, die ich beschrieben habe, gibt es ja schon: Schlafmittel in allen Ausprägungen, Virtual Reality Brillen, Gehirnscanner. Da fehlt nur noch ein cleverer Erfinder, der diese Komponenten sinnvoll zusammenbringt.

  1. Wie hast du das Projekt finanziert?

Ich habe nur Zeit investiert. Die Finanzierung hat der Verlag übernommen.

  1. Privat liest du ja gerne Krimis, welcher ist dabei dein Lieblingskrimi?

Ich liebe die Harry Hole Reihe von Jo Nesbo. Zuletzt habe ich Blackout von Marc Elsberg gelesen, ein Buch, das mit sehr gut gefallen hat.

  1. Der „gläserne Bürger“ ein Vorteil oder Nachteil in unserer terrorbelastenden Gesellschaft?

Ein echter Zwiespalt. Überwachung kann Leben retten, doch zu viel Überwachung kann sehr schnell ins absolute Gegenteil umschlagen. Meine Meinung: Der „gläserne Bürger“ kostet uns die Freiheit, und diesen Preis sollte die Gesellschaft auch bei einer hohen terroristischen Bedrohung nicht bezahlen.

  1. Welche Reaktionen hat es auf dein Buch gegeben? Und sind sie so ausgefallen wie du es dir vorgestellt hast?

Ich habe sehr viel Lob bekommen, was einen Autor immer freut 😊.  Natürlich ist auch immer mal wieder die eine oder andere kritische Stimme dabei. Das ist auch gut so, denn entsprechende Anregungen helfen mir dabei, mein nächstes Buch noch besser zu machen.

  1. Planst du bereit ein zweites Buch?

Ich schreibe gerade das Ende von DREAM ON 2. Ich hoffe, es im Frühjahr zu veröffentlichen. Danach plane ich bereits ein weiteres Buch.

  1. Wer ist dein Lieblingscharakter aus deinem Buch, warum?

Ich mag Carlotta, weil sie so erfrischend anders ist.

  1. Wie lange hast du an dem Buch geschrieben?

Etwa anderthalb Jahre. Da ich nicht hauptberuflich schreibe, muss ich mir immer Zeit erkämpfen. Ich habe mehr als die Hälfte des Buches auf einem Smartphone „zwischendurch“ geschrieben.

Werbeanzeigen

One thought on “Interviews: Buchautor Interview – Nikolas Stoltz Leave a comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: