Allgemein

Projekte: „Die Sucht!“ – Mein Schreibtagebuch 27

Auch heute habe ich mich wieder dem Projekt gewidmet. Dabei fiel mir das Schreiben nicht ganz so einfach. Ich musste viel hin und her überlegen, worauf ich in dem heutigen Kapitel hinaus möchte. Was möchte ich in den Vordergrund stellen? Wie soll die Grundstimmung sein? Und wo soll das Kapitel enden? Aber nachdem ich für mich die Fragen geklärt habe, konnte ich wieder motiviert schreiben. Langsam füllen sich die Seiten und das Projekt nimmt gestalt an.

Vielleicht habt ihr ja sogar Lust mich bei diesem Projekt zu unterstützen.  Ihr seht potenzial in dem Buch? Schon mit einem Euro würdet ihr viel bewirken! Klickt einfach den Link an und werdet ein Teil vom Team! Überlegt es euch, bitte 😉

https://www.leetchi.com/c/projekt-team-captain-books

Hier nun der heutige kleine Ausschnitt. Wie gefällt er euch?

Benommen von dieser Situation rennt er in Richtung Treppenhaus, um die Entführer noch zu erwischen. Fast wie im Flug rauscht er die drei Stockwerke in Richtung Foyer herunter. Immer wieder prallt er dabei gegen die Wände und reißt aus Versehen Porträts aus dem 18 Jahrhundert mit sich. Seine Gedanken überschlagen sich und sein Adrenalinspiegel steigt von 0 auf 100. Im Erdgeschoss angekommen, reißt er die Tür zur Empfangshalle schlagartig auf und Blick sich panisch um. Keine Spur von Lea und den Entführern. Auch wenn John von den Leuten völlig verdutzt angeguckt wird, kümmert ihn das im Moment reichlich wenig. Er hechtet durch die Menschenmasse hindurch, stolpert über die Koffer, schiebt Möbelstücke zur Seite, um auf die Straße zu gelangen. Aber auch dort ist alles wie immer…

 

Bleibt munter und lasst euch nicht ärgern!

Euer Captain Books

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.