Allgemein

Projekte: „Die Sucht!“ – Mein Schreibtagebuch 18

Auch heute habe ich wieder an das Projekt gesetzt und wieder ein paar Zeilen verfasst. Im Moment bin ich auf der Eskaltionsschiene angekommen. Ich kann Autoren durchaus verstehen, wenn sie Charaktere sterben lassen oder ihnen schlimme Dinge widerfahren lassen. Es macht Spaß zu sehen, wie sie in eine solche Situationen geraten. Auch wenn es schwierig ist, eine solche Eskalation in Worte zu fassen, ist es eine tolle Aufgabe. Aber genau so schwierig ist es auch wieder aus einem solchen Ereignis wieder heraus zu kommen. Für mich sind diese geschriebenen Zeilen natürlich erstmal nur eine Grobfassung. Solltet ihr also Verbesserungsvorschläge sehen oder Kritik haben, dann bitte ich euch, sie mir mitzuteilen. Nur so kann ich lernen, was gut ankommt und was nicht. Schließlich wollen wir doch alle am Ende das bestmögliche Ergebnis erreichen!

Vielleicht habt ihr ja sogar Lust mich bei diesem Projekt zu unterstützen.  Ihr seht potenzial in dem Buch? Schon mit einem Euro würdet ihr viel bewirken! Klickt einfach den Link an und werdet ein Teil vom Team! Überlegt es euch, bitte 😉

https://www.leetchi.com/c/projekt-team-captain-books

Hier nun der heutige kleine Ausschnitt. Wie gefällt er euch?

John muss grinsen, denn sein Trainer hat wie immer recht. “Ja ok, da hast du recht…Keine Sorge ich bin auf dem Weg und sollte in Kürze da sein…Hat deine Frau wieder den überaus köstlichen Hackbraten gekocht? Du weißt wie sehr ich ihn liebe…” Und in diesem Moment ist es auch schon passiert…Ein Mercedesfahrer hat den Abstand beim Einscheren falsch abgeschätzt und erwischt John am hinteren Ende seines Autos. Er gerät ins Schleudern, überschlägt sich mehrmals, kollidiert mit zwei weiteren Autos und kommt schließlich an der linken Schutzplanke zum erliegen. Es sind unglaubliche Szenen, die sich auf der Autobahn abspielen. Niemand kann wirklich realisieren, was da gerade passiert. LKWs und andere bremsen abrupt ab und verursachen weitere Auffahrunfälle. Jochen hört in der Telefonleitung nur den Knall von Stahl auf Beton und ist völlig entsetzt. “John…? Bist du noch da? Was ist passiert?” Aber die Verbindung bricht ab…

 

Bleibt munter und lasst euch nicht ärgern!

Euer Captain Books

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.